Sonderlösungen: Norbert Zock setzt alles auf eine Karte mit den Marantec-Säulenantrieben

In einer Welt voller Standardlösungen sticht Norbert Zock heraus. Durch die Vereinigung von Kreativität, technischem Fachwissen und Marantec-Säulenantrieben entwickelte er eine individuelle Sonderlösung für seine Garage und den Eingangsbereich seines Hauses. Dieser Fall demonstriert eindrucksvoll die Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit von Marantec-Antrieben.

Die Ausgangslage: Mehr als nur eine bauliche Herausforderung

Norbert Zock aus Konz an der Mosel sah sich einer komplexen Herausforderung gegenüber, die weit über gewöhnliche Entscheidungen im Hausbau hinausging. Sein Wunsch: eine Doppelgarage mit horizontalen Sektionaltoren, die sowohl platzsparend als auch ästhetisch sind. Die spezielle Architektur seines Hauses stellte jedoch ein Hindernis dar.

Die hinteren Garagenwände waren schräg angelegt, was eine Installation der begehrten Sektionaltore ausschloss. Darüber hinaus würde die Einrichtung der Tore wichtigen Platz an den Seitenwänden der Garage beanspruchen und somit die Nutzungsmöglichkeiten stark einschränken.

Verkomplizierend kam hinzu, dass Zock auch den Bereich zwischen Garage und Haus mit einer speziellen Tür verschließen wollte. Dieser diente als überdachter Eingangsbereich und brachte zusätzliche Anforderungen mit sich.

Die multidimensionale Aufgabe: Technisch, funktional und ästhetisch

Es stand fest: Eine Standardlösung würde nicht genügen. Was Zock benötigte, war eine maßgeschneiderte, innovative Sonderlösung. Hier tritt Marantec auf den Plan. Aber bevor wir dazu kommen, werfen wir einen Blick auf den kreativen Prozess, der zu dieser Entscheidung führte.

Der kreative Prozess: Von der Idee zur Planung

Nach umfangreicher Analyse seiner baulichen Herausforderungen startete Zock in eine intensive Phase der Ideenfindung und Planung. Dabei konsultierte er Fachleute unterschiedlichster Bereiche: Architekten, Ingenieure und Handwerker. Obwohl ihm manche rieten, seine Pläne zu verwerfen, blieb Zock standhaft.

Die Lösung: gegenläufige Schiebetore für die Garage. Sie würden nicht nur die architektonischen Einschränkungen umgehen, sondern auch eine ästhetische Note hinzufügen. Für die Antriebe dieser Tore entschied er sich für Marantec-Säulenantriebe, bekannt für ihre Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und Vielseitigkeit.

Die Verwirklichung: Ein Triumph der Kreativität und Technik

Zock erstellte Skizzen, kalkulierte Kosten und prüfte technische Details. Nach Wochen intensiver Planung setzte er seine Vision in die Tat um, unterstützt von einem qualifizierten Team aus Handwerkern und Architekten. Während des gesamten Prozesses behielt Zock die Kontrolle, sogar bei der Installation der Elektrik, um optimale Funktionalität und Sicherheit zu gewährleisten.

Die Erfahrungen Zocks waren eine emotionale Achterbahnfahrt, geprägt von Zweifeln, aber auch Erfolgserlebnissen. Das Endergebnis: eine innovative, funktionale und ästhetisch ansprechende Sonderlösung, die in ihrer Einzigartigkeit besticht. Die positive Resonanz bestätigte den Wert der Mühen und hob die wichtige Rolle der Marantec-Produkte in diesem Projekt hervor.

Haben auch Sie ein Projekt, das über eine Lösung von der Stange weit hinausgeht? Nehmen Sie gerne Kontakt mit einem unserer Fachhandelsbetriebe oder Montageunternehmen auf. Einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe nennt Ihnen auch unser Vertriebs- und Serviceteam unter service@marantec.com

12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner